Dienstag, 21. Mai 2019

Flo und Valentina: Ach, du nachtschwarze Zwölf!


„Flo und Valentina: Ach, du nachtschwarze Zwölf!“ von Lena Hach, illustriert von Tine Schulz, erschienen im Verlag Beltz & Gelberg, für Kinder ab 7 Jahren, Rezension auf Kinderbuchblog Familienbücherei

Florian, von allen Leuten Flo genannt, wacht in der Nacht auf, weil jemand an seinem Kissen zieht. Nein, es ist nicht sein großer Bruder Anton, der sich einen Scherz erlaubt. Da steht ein Mädchen in seinem Zimmer und ist auf der Suche nach einem Zahn. Ist es vielleicht die Zahnfee? Aber sein Wackelzahn ist doch noch gar nicht ausgefallen! Da kommt sie leider zu früh.


Ärger mit den großen Geschwistern


Neugierig kommen die beiden Kinder ins Gespräch und es stellt sich heraus, dass Valentina ein Vampirmädchen ist. Ein Vampirmädchen mit vielen großen Brüdern, die sie hänseln, weil sie keine richtigen Eckzähne hat. Deshalb sucht sie nun bei den Menschen nach Eckzähnen, die sie sich ankleben will. 

„Flo und Valentina: Ach, du nachtschwarze Zwölf!“ von Lena Hach, illustriert von Tine Schulz, erschienen im Verlag Beltz & Gelberg, für Kinder ab 7 Jahren, Rezension auf Kinderbuchblog Familienbücherei


Auch Flo hat so seine Probleme mit dem großen Bruder, der ihn nicht ernst nimmt und ständig ärgert und verspottet. Flo ist ein ängstliches Kind und so wird er von Anton oft Schisskaninchen genannt. Valentina und Flo verstehen sich auf Anhieb. Haben Sie doch viele Gemeinsamkeiten, z.B. auch die Vorliebe für Schokolade und davon hat Valentina immer eine Auswahl in ihrem Umhang versteckt. 

Freundschaft macht stark, Schokolade auch 


So ein mitternächtliches Schokoladenpicknick hat so seine ganz eigenen Wirkungen und so begibt sich Flo am zweiten Abend auch auf einen Nachtflug auf dem Rücken von Valentina. Über so viel Mut kann Angeberbruder Anton nur staunen. Nun muss Flo nur noch seinen Wackeleckzahn loswerden. Den will er nämlich unbedingt seiner neuen Freundin schenken. 

„Flo und Valentina: Ach, du nachtschwarze Zwölf!“ von Lena Hach, illustriert von Tine Schulz, erschienen im Verlag Beltz & Gelberg, für Kinder ab 7 Jahren, Rezension auf Kinderbuchblog Familienbücherei


Mit Wortwitz und Situationskomik auf Augenhöhe der Kinder


Lena Hach schreibt immer so wunderbar auf Augenhöhe der Kinder. Mit viel Wortwitz und Situationskomik gibt es immer wieder Lacher. Der Ausdruck „Ach du nachtschwarze Zwölf“ wird von den Kindern gern aufgenommen und entwickelt sich hier zum geflügelten Wort. Die jungen Leser oder Zuhörer sollten allerdings nicht mehr an Zahnfee und Weihnachtsmann glauben, denn es wird ausdrücklich in der Geschichte erwähnt, dass die Eltern die Zähne einsammeln und eine Kleinigkeit unters Kissen legen und ich meine mich auch auf eine Anspielung auf den Weihnachtsmann zu erinnern. 

Lesemotivation mit kurzen Kapiteln


Die kurzen Kapitel laden direkt dazu ein, noch ein Kapitel zu lesen und noch eins und eins. Gerade für junge Leser, die noch nicht zuviel Text am Stück bewältigen, ist das eine tolle Motivation, wenn sie sehen, dass das nächste Kapitel nicht so lang ist und lesen dann doch mehr am Stück als wenn es lange Kapitel wären. Die Illustrationen unterstreichen den Humor der Geschichte. 

„Flo und Valentina: Ach, du nachtschwarze Zwölf!“ von Lena Hach, illustriert von Tine Schulz, erschienen im Verlag Beltz & Gelberg, ist ein 137seitiges Kinderbuch ab 7 Jahren, das für 12,95 EUR unter der ISBN 978-3-407-81236-0 im Buchhandel erhältlich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google