Dienstag, 8. Oktober 2019

Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood (Rezension)


"Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram, illustriert von Horst Hellmeier, erschienen im Ueberreuter Verlag


Wenn Emma, Maya und Oskar nicht gerade in die Schule müssen, findet man sie in der Bibliothek. Aber eines Tages ist alles anders. Die Bücherei ist geschlossen. Regelrecht fassungslos suchen die drei Freunde die Bibliothekarin Frau Müller-Liebelein in ihrer Wohnung auf und finden sie dort inmitten Unmengen von Büchern vor. Der Bürgermeister hat die Bibliothekarin in den Keller des Rathauses versetzt und will die Bücherei schließen. Frau Müller-Liebelein startet eine heimliche Rettungsaktion der Bücherei-Bücher und spannt die drei Freunde gleich mit ein.

Am Ende des Tage überreicht Frau Müller-Liebelein den Kindern ein ganz besonderes Buch. Es ist eine Prachtausgabe des Klassikers Robin Hood. Diese Buch zieht seine drei Leser direkt in sich rein. Ich meine das diesmal allerdings nicht im übertragenen Sinne. Nein, die drei Freunde landen tatsächlich im Mittelalter, im Sherwood Forest und direkt in einer Falle des Robin Hood. 

"Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram, illustriert von Horst Hellmeier, erschienen im Ueberreuter Verlag


Dieser Robin Hood ist anders 


Der Robin Hood, den die Kinder hier antreffen, ist allerdings völlig anders als sein Ruf heute. Statt den Reichen zu nehmen und den Armen zu geben, raubt er die Armen aus. Für die Kinder ist schnell klar: wenn sie wieder nach Hause möchten, muss Robin Hood der Held werden, den wir aus den Legenden kennen. 

"Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram, illustriert von Horst Hellmeier, erschienen im Ueberreuter Verlag


Mut und Vertrauen - wie Kinder an Herausforderungen wachsen


Der Grund, warum Emma, Maya und Oskar jeden Tag in der Bücherei zu finden sind, ist nicht nur die Liebe zu Büchern, sondern auch um sich in Sicherheit vor rauflustigen und mobbenden Mitschülern zu bringen. Obwohl sie zu dritt sind, schaffen sie es nicht sich den Raufbolden entgegen zu stellen. Und nun sollen sie ein Abenteuer im rauen Mittelalter bestehen? So ins kalte Wasser geschmissen, wachsen die Kinder über sich hinaus. Bleibt zu hoffen, dass sie sich in Zukunft auch in ihrer eigenen Zeit besser behaupten können.


Die Figur Frau Müller-Liebelein


Vielleicht habt ihr schon einmal von der gestrengen Bibliothekarin Frau Müller-Liebelein gehört. Sie ist schon länger die Lieblingsbibliothekarin des Autors Rüdiger Bertram und hat sogar eine eigene Facebook-Seite. Ihre Bücher sind ihr heilig und es gibt strenge Regeln zu deren Behandlung. 


Ein längeres Buch für geübte Leseanfänger


Besonders auffallend sind die großen Zeilenabstände im Buch, die es jungen Lesern einfacher machen, ein ganzes Buch allein zu bewältigen. Das ist mir bei Büchern aus dem Ueberreuter Verlag schon öfter positiv aufgefallen, denn viele Achtjährige sind von Erstlesebüchern gelangweilt, schrecken aber vor dickeren Büchern mit kleinerer Schrift noch zurück. In diesem Buch ist ein schneller Lesefortschritt  möglich, der das Selbstvertrauen in das eigenen Lesevermögen stärkt. 

Fazit zur "Mission Robin Hood"


Eine neue lustige Version des Klassikers Robin Hood! Der Teil der Vorgeschichte mit Frau Müller-Liebelein nimmt recht viel Platz ein, ist aber auch durch die Einführung der Figuren bedingt. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die ganze Zeit recht ungeduldig darauf gewartet habe, dass es endlich zu Robin Hood geht. Die strenge Bibliothekarin kann recht anstrengend sein. Ein solider Auftakt einer vielversprechenden Kinderbuchreihe, der für so manchen Lacher sorgt!


"Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram, illustriert von Horst Hellmeier, erschienen im Ueberreuter Verlag


"Retter der verlorenen Bücher: Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram, illustriert von Horst Hellmeier, erschienen im Ueberreuter Verlag, ist ein 192-seitiges Kinderbuch ab 8 Jahren, das für 12,95 EUR unter der ISBN 978-3-7641-5116-4 im Buchhandel erhältlich ist. 

Reihenfolge der Bände zu "Die Retter der verlorenen Bücher" 


Band 1: Mission Robin Hood
Band 2: Mission Dornröschen


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google