Sonntag, 3. Dezember 2017

Wer hat Weihnachten geklaut?


Als mein kleiner Räuber dieses Buch zum ersten Mal in seinen Händen hielt, fing er beim Anblick des Covers sofort an "Laterne, Laterne..." zu singen und dann zählte er alle Tiere auf, die er auf dem Cover entdeckte. Mein Sohn fühlte sich also sofort angesprochen und auch ich als Vorleser war sehr neugierig, was hinter dem Titel "Wer hat Weihnachten geklaut?" wohl stecken könnte. 



Die Tiere des Waldes bereiten sich auf den Weihnachtsabend vor. Das Eichhörnchen hat Makronen gebacken, doch die sind plötzlich verschwunden. Ob der Igel sie hat? Nein, der hat sie nicht, aber er vermisst seine schöne Lichterkette. Ob der Hase der Dieb ist? Und so geht es weiter. Bis schließlich nur noch einer übrig bleibt: der Bär! Und der hat eine große Überraschung und so erleben die Tiere des Waldes das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten.



Fabiola Nonn hat die Geschichte ganz wunderbar geschrieben und versteht es, eine winterliche und geheimnisvolle Atmosphäre zu erzeugen. Vor allem beim ersten Lesen ist man natürlich sehr gespannt, was da wohl passiert ist und wer dahinter steckt. Mir als Mutter gefiel neben der tollen Sprache auch der Schwerpunkt auf dem gemeinsamen schönen Erlebnis statt auf Geschenken. Direkt nach dem Lesen rief mein Räuber "Nochmal, nochmal!" Und so geht es nun schon seit ein paar Tagen. Ein neues Lieblingsweihnachtsbuch!

"Wer hat Weihnachten geklaut?" von Fabiola Nonn, illustriert von Amelie Jackowski, erschienen im Thienemann Verlag, ist ein großformatiges 32-seitiges Bilderbuch, das für 12,99 EUR unter der ISBN 978-3522458559 im Buchhandel erhältlich ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen