Freitag, 29. Januar 2021

Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!

Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!

                                

Gerade jetzt, wo wir so viel Zeit mit Homeoffice, Homeschooling und Freizeit zu Hause verbringen, ist mir Ordnung wichtig. Perfekt aufgeräumt ist es hier nie und das muss es auch nicht sein, aber eine gewisse Grundordnung brauche ich zum Wohlfühlen. Sehr sympathisch fand ich, dass Haushaltsfee Claudia Windfelder den Druck rausnimmt und auffordert, sich vom perfekten Haushalt zu verabschieden. Damit sind wir schon mal einer Meinung. 

Chaospause für Zuhause

Im ersten Kapitel des Buchs "Chaospause für Zuhause" widmet sie sich der Frage nach dem "Warum". Das ist nicht neu, aber ich habe diesen Punkt lange unterschätzt. Das Visualisieren, wie man sich sein Traumzuhause vorstellt ist für die Motivation wichtig. Schön ist, dass man hierbei direkt im Buch arbeiten kann, indem man vorbereitete Seiten ausfüllt. 


Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!


Ausmisten und Ordnung schaffen

Das zweite Kapitel widmet sich dem Ausmisten und auch hier wieder zuerst dem Kopf, also dem richtigen Mindset. Die 4-Boxen-Strategie ist nicht neu, aber hat ihren Sinn. Schön fand ich die Doppelseite mit den 50 Sachen, die sofort rausfliegen können. Hier kommt man direkt ins Tun und wenn der Anfang gemacht ist und man erste Erfolge sieht, motiviert das zum Weitermachen. Es gibt im Buch eine Liste zum Ausfüllen mit den 50 eigenen Sachen, die ausgemistet werden können. 

Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!



Routinen für mehr Ordnung und Sauberkeit

"Routine" ist für mich so ein Zauberwort geworden in den letzten Jahren. So habe ich mir eine eigene Abendroutine erarbeitet, die gut funktioniert und dafür sorgt, dass ich morgens z.B. immer in eine ordentliche und saubere Küche komme. Oft genug durchgeführt, denke ich heute gar nicht dran, sondern "mache" einfach. 

Claudia Windfelder stellt die wichtigsten Putzmittel zusammen und gibt auch Rezepte an die Hand, wie man diese aus natürlichen Zutaten selbst herstellen kann. Da möchte ich unbedingt noch einiges testen. 


Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!


Danach stellt  sie für jeden Bereich/jedes Zimmer eine Tagesroutine vor, die in wenigen Minuten erledigt ist. Dennoch habe ich mich zuerst etwas erschlagen gefühlt, auch wenn es mehr aussieht als es ist und ich schon einiges umsetze. Hier hätte ich mir gewünscht, dass noch mehr auf den Prozess, der diese Tätigkeiten zu Routinen werden lässt, eingegangen wird. Jemand, der hier noch ganz am Anfang steht, kann sich da schnell überfordert fühlen, weil sie/er zu schnell zu viel will. 

Neben den Tagesroutinen gibt es auch noch Wochenroutinen. Als Extra gibt es in diesem Kapitel Checklisten zu Abhaken, wobei ich hier gerne etwas freier eingetragen hätte, um die Routinen an meinen persönlichen Tagesablauf anzupassen. Allerdings kann man die Idee einfach aufgreifen und sich selbst eine schöne Checkliste erstellen. 


Chaospause für Zuhause: Ausmisten, Ordnung halten, glücklich sein!



Menüplanung und Wäschechaosbezwingung

In Kapitel 4 kommen wichtige Themen des Familienalltags zur Sprache. Hier geht es um die Menüplanung für die Woche, Mülltrennung und Abfallreduktion, Tipps zur Vermeidung von Wäschebergen und zur Organisationen des Schul-/Kita-Alltags. Begleitet wird es von vielen Templates und Checklisten. Das Kapitel steckt voller Ideen, die man immer wieder mal durchgehen und Stück für Stück übernehmen kann. 


Der lästige Papierkram

Zugegebenermaßen ist der Papierkram mein absolutes "Mag-ich-gar-nicht"-Ding und ich bin froh, dass sich der Mann zum Großteil drum kümmert. Hier geht es auch um Monatsbudget und Sparpläne, aber eben auch, wie man den Papierkram mit System erledigt. 


Die Ordnung soll bitte bleiben

Wenn man nun alles einmal gründlich ausgemistet hat, soll die Ordnung auch bleiben. Dafür gibt es Monats- und Jahrestracker für die Tages- und Wochenroutinen, aber auch für die Finanzen. So kann man jeden Tag/ jede Woche das Erreichte abhaken. 


Fazit zu "Chaospause für Zuhause"

Insgesamt finde ich das Buch richtig gut. Es gibt einen Überblick über alle Bereiche. Je nach Typ kann man entweder eine Großaktion durchziehen oder aber Stück für Stück einzelne kleinere Bereiche angehen und Routinen entstehen lassen. Das Buch beinhaltet viel Bekanntes, aber ist ein umfassendes Nachschlagebuch und vor allem ein Buch, in dem man seine individuelle Ordnungsmissionen eintragen kann. Optisch finde ich es auch sehr gelungen.


Titel: "Chaospause für Zuhause"

Autorin: Claudia Windfelder

Illustrationen: Cloudy Thurstag

Verlag: Frech Verlag (topp kreativ)

Seitenanzahl: 144

Preis: 16 EUR

ISBN: 978-3-7724-7166-7

Zielgruppe: Erwachsene, Familien


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google