Dienstag, 18. Februar 2020

Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht" (Rezension)

"Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht" von Jo Simmons, illustriert von Nathan Reed, erschienen im Verlag Egmont Schneiderbuch


Geschwisterstreitigkeiten gehören zum Familienalltag dazu. Die wenigsten Geschwister leben in voller Harmonie zusammen. Jonny im Kinderbuch "Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht!" hat es mit seinem großen Bruder Ted auch nicht gerade leicht. Ständig wird er als nerviger kleiner Bruder, der nix kann, abgekanzelt. Dabei wünscht sich Jonny doch nur einen Bruder, der mit ihm spielt und seine Interessen teilt. Als er über die Internetseite Geschwistertausch.com stolpert, scheint es die Lösung aller Probleme zu sein.

"Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht" von Jo Simmons, illustriert von Nathan Reed, erschienen im Verlag Egmont Schneiderbuch

Jonny kann dem verlockenden Angebot nicht widerstehen und füllt den Fragebogen aus. Am nächsten Morgen ist Ted tatsächlich verschwunden und es klingelt an der Tür. Mervin heißt der neue Bruder und scheint auch ganz nett zu sein. Die Hobbys stimmen allerdings nicht so überein, denn Mervin kann weder Radfahren noch möchte er schwimmen gehen. Schon bald findet Jonny heraus, dass Mervin, sobald er mit Wasser in Berührung kommt, zum Meerjungen wird. 

Schon bald zieht es Mervin zurück ins Meer und dank Zufriedenheitsgarantie bekommt Jonny einen neuen Bruder geschickt und der ist leider auch nicht der Letzte.  Jeder der Brüder hat irgendeine große Macke und so bekommt Jonny immer einen neuen Bruder geschickt. Mit jedem neuen Geschwisterkind merkt er aber auch, dass nicht alles an Ted schlecht war und er ihn immer mehr vermisst. Aber wo ist Ted?

"Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht" von Jo Simmons, illustriert von Nathan Reed, erschienen im Verlag Egmont Schneiderbuch

Wie hat es meinem Sohn gefallen?


Mein Großer fand diesen Titel sofort toll und hat sich direkt erkundigt, ob das auch wirklich geht. Ja, er würde seinen Bruder auch manchmal gern umtauschen, aber im Laufe der Geschichte wurde auch er nachdenklich. 

Auf die Frage, wie ihm das Buch gefallen habe, antwortete er mit "Gut". (Ich liebe seine wortreichen Bewertungen! Warum viel erzählen, wenn man doch alles in einem Wort ausdrücken kann.)  Auf Nachfrage kam dann noch, dass er alle Brüder lustig fand, nur der Erdmännchen-Bruder war doof. Insgesamt hat er die Vorlesezeit genossen und am Ende oft "noch ein Kapitel" gefordert. 

Wie hat es der Vorleserin gefallen?


Auch ich habe mich gut unterhalten gefühlt und fand den Erdmännchen-Bruder nicht so interessant, was wohl auch daran lag, dass er nicht sprechen konnte. 

Obwohl das Buch ab 9 Jahren ist, hat es eine recht große Schriftgröße und einen großen Zeilenabstand, so dass der junge Leser schnell im Buch vorankommt. Find ich klasse! Die comicartigen Illustrationen passen super zum witzigen Charakter der Geschichte. 

Fazit zu "Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht"

Eine lustige Geschichte mit völlig verrückten Geschwistern, die aber auch eine tiefere Botschaft hat und über die guten Seiten des eigenen Bruders/der eigenen Schwester nachdenken lässt. 

"Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht" von Jo Simmons, illustriert von Nathan Reed, erschienen im Verlag Egmont Schneiderbuch, ist ein 304-seitiges Kinderbuch ab 9 Jahren, das für 14 EUR unter der ISBN 978-3-505-14293-2 im Buchhandel erhältlich. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google