Dienstag, 27. Februar 2018

Ariol . die tierisch gute Comicreihe aus dem Reprodukt Verlag


Comiczeit! Gerade für kleine Lesemuffel können Comics der Schlüssel zum Erfolg sein. Und mal ehrlich, auch ich als junge Leseratte habe total gerne Comics gelesen. Die Reihe "Ariol" ist ein Verkaufsschlager in Frankreich und der lustige Esel Ariol mit seiner riesigen Brille machte mich sogleich neugierig.

 


In den Bücher befinden sich jeweils 12 voneinander unabhängige Episoden, die alle im Familien- und Schulalltag von Ariol spielen. Kinder (aber auch die Eltern) können sich hier sehr gut wiederfinden. Das Besondere ist, dass Ariol ein Esel ist und sein bester Freund Ramono ein Schwein. Und auch die anderen Schüler gehören den unterschiedlichsten Tierarten an und bewegen sich recht menschlich auf zwei Beinen. Sehr schön an der Buchausstattung finde ich die Möglichkeit, den Umschlag auszuklappen und sich so Ariols Schulkameraden anzuschauen.
 

Die Episoden sind so gewählt, dass die Kinder sich hier wiederfinden können, wobei ich an manchen Stellen dachte, dass ich als Erwachsener lauter lachen muss als das Kind, so z.B. in der Geschichte "Einmal kuscheln". Hier möchte Ariol unbedingt eine Kuschelrunde, aber Mama muss noch einen Brief fertigschreiben, Papa kommt gerade nach Hause und will sich erst ausziehen, Hände waschen und was trinken. Da klingelt die liebe Oma an der Tür und bringt sogar ein Geschenk mit. Da sitzt sie nun auf dem Sofa und will gern mit dem Enkel kuscheln, aber der hat nun ein neues Spielzeug von seinem Megasuperidol Hengst Heldenhuf. Kuschelbedürfnisse sind vergessen. (Hengst Heldenhuf ist der Superheld von Ariol und Ramono und taucht immer wieder in den Geschichten auf.) Die Geschichten sind wie meistens in Sammelbänden unterschiedlich lustig, oft richtig frech und bestechen durch Situationskomik.
 


Die Bücher kommen mit ihren knalligen Umschlägen schön fröhlich rüber und man erkennt an den Figuren, dass der Inhalt lustig sein wird. Auch die Bilder sind wundervoll, sehr farbig und mit vielen Tieren mit menschlichen Charakterzügen. Da hat alles Hand und Huf...äh...Fuss! Eine wahre Augenweide!


Fazit zu den Ariol-Comics


In den farbenfrohen Comicbüchern über Esel Ariol verbergen sich lustige und freche Alltagsepisoden mit tierischen Darstellern, die sich nicht nur für Kinder ab etwa 8 Jahren, sondern genauso gut für Erwachsene eignen!

"Ariol - Saugute Freunde" von Emmanuel Guibert und Marc Boutavant, übersetzt von Annette von der Weppen, erschienen im Reprodukt Verlag, ist für 14 EUR unter der ISBN 978-3956400025 im Buchhandel erhältlich. "Ariol - Mach die Fliege, Surrsula!" ist unter der ISBN 978-3956400599 zu finden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google