Freitag, 15. Juni 2018

Die Krähen von Pearblossom



Es war einmal ein alte Ulme bei Pearblossom, in der hatten zwei Krähen ihr Nest und unter den Baumwurzeln lebte eine alte große Klapperschlange. Die meiste Zeit des Tages verschlief die Schlange, aber punkt halb 4 am Nachmittag kroch sie den Baum hoch und plünderte das Krähennest. Mit einem Happs verschlang sie das Ei und kroch wieder zurück in ihre Höhle. Herr Krähe war zu dieser Zeit arbeiten und Frau Krähe machte in der Stadt ihre Einkäufe. Wenn Frau Krähe dann zurückkam, war sie immer sehr bestürzt, wohin ihr Ei verschwunden ist. Sie trank dann eine Tasse Tee und legt ein neues Ei. 


Eines Tages kam sie jedoch früher aus der Stadt und erwischte die Schlange. Als Herr Krähe von der Arbeit zurückkehrte, fand er seine verstörte Frau vor, die ihm alles berichtete. Herr Krähe stimmte ihr zu, dass man etwas unternehmen müsse. Seine Frau schlug vor, dass er am besten gleich runter in die Höhle ginge und die Schlange töten solle. Aber ihr Mann war zum Glück bedacht und flog zu seinem alten Freund Uhu, um sich mit ihm zu beraten. Und der hatte auch eine geniale Idee!


"Die Krähen von Pearblossom und die Geschichte, wie dieses und jenes und überhaupt etwas sehr Komisches geschah" ist die einzige Geschichte für Kinder, die von Aldous Huxley veröffentlicht wurde. Er hat sie Weihnachten 1944 für seine Nichte Olivia geschrieben, die in Pearblossom lebte. Er erzählte ihr oft Geschichten, aber leider wurde nur diese eine durch einen glücklichen Zufall überliefert. Denn Jahre später gab es in Huxleys Haus ein Feuer, das sein Haus zerstörte. Ich finde es toll, dass diesen Informationen über Huxley und seiner Nichte Olivia eine ganze Doppelseite gewidmet wurde. 



Die Geschichte der beiden Krähen wurde nun von Sabine Wilharm neu illustriert und das ist ihr ganz wunderbar gelungen. Mit ausdrucksvollen Figuren, witzigen Details und warmen freundlichen Farben sind die Illustrationen der Hingucker schlechthin und man entdeckt immer noch etwas Neues. 

Die Fabel über Mut und List bringt so einige wichtige Botschaften mit sich. Zum Beispiel ist es selten gut, in seiner Entrüstung unüberlegt zu handeln. Nachdenken und ein guter Plan führt oft besser zum Ziel. Also einfach dreimal tief durchatmen und sich erstmal beruhigen, bevor man zurückschlägt. Und auch die Schlange hat gelernt das Gier und Diebstahl langfristig nicht ungestraft bleiben. 

Meine beiden Kinder lauschten der Geschichte aufmerksam. Die Spannung war mit den Händen greifbar. Aber sie amüsierten sich auch über den Witz der Illustrationen. Insgesamt ein fabelhaftes Werk und es ist zu schade, dass Aldous Huxley bereits 1963 verstorben ist und nicht noch mehr Kindergeschichten von ihm überliefert wurden.

"Die Krähen von Pearblossom und die Geschichte, wie dieses und jenes und überhaupt etwas sehr Komisches geschah" von Aldous Huxley, illustriert von Sabine Wilharm, erschienen im Sauerländer Verlag, ist ein 32seitiges Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren, das für 14,99 EUR unter der ISBN 978-3737354097 im Buchhandel erhältlich ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen