Freitag, 4. Mai 2018

Am Biberteich



Eine Bekassine fliegt über Wiesen und Felder. Sie ist hungrig und hält Ausschau nach einem passenden Platz zum Landen. Da entdeckt sie einen Teich. Ein Biber hat das Wasser angestaut. Sie landet und beginnt nach Essen zu suchen und wir können uns in Ruhe umsehen und den Biber kennenlernen.


Bereits auf dem Vorsatzpapier erfahren wir einiges über die Anatomie des Bibers. Im Laufe des Buchs begleiten wir den Biber und seine Familien durch das ganze Jahr und erfahren, wie er ein Biotop verändert und so neuen Lebensraum für andere Tiere schafft. So lernen wir nicht nur den Biber kennen, sondern erfahren auch einiges über die Mitbewohner und Pflanzen in seiner Umgebung. Durch die realitätsnahen Illustrationen können wir die Pflanzen und Tiere dann auch in der Natur wiedererkennen.



Das Buch verschweigt auch nicht, dass es nicht nur Biberfreunde gibt. So wird auch erzählt, wie der Biber z.B. Bauern schadet und daher nicht so gern gesehen wird. Auf einer Doppelseite stellen sich jede Menge Leute vor und berichten von ihrem Verhältnis zum Biber. Das lädt zum Diskutieren und Nachdenken ein.



Wusstet ihr, dass der Biber einmal fast ausgerottet wurde? Er wurde für sein Fell, aber auch zum Herstellen von Medizin getötet.  Zum Glück gab es Biberfreunde, die sich für den Erhalt der Tierart eingesetzt hat.

Mein kleiner Räuber (gerade 5 geworden) war fasziniert von den Buch. Es beinhaltet sehr viele Informationen, aber hat insgesamt die richtige Länge zum Vorlesen. So verliert man den kleinen Zuhörer nicht und kann jedes Mal neue Details entdecken. Ein Buch, an dem man lange Freude hat!

Fazit: Ein umfassendes Sachbilderbuch über Biber, dass nicht nur Kinder ab 5 Jahren fasziniert.

"Am Biberteich" von Eva Sixt, erschien im Atlantis Verlag, ist ein 32seitiges Sachbilderbuch für Kinder ab 5 Jahren. Das Buch ist für 14,95 EUR unter der ISBN 978-3715207445 im Buchhandel erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen