Donnerstag, 3. Mai 2018

Matti und Max: Abenteuer auf Kreta


Bei dem tollen Wetter steigt die Vorfreude auf die Urlaubszeit. Sehr gerne lese ich im Urlaub auch ein Buch, das im oder nahe meines Urlaubsorts spielt. Ich finde es einfach toll, auf diese Weise unterhaltsam einiges über Land und Leute zu erfahren und kann mir alles noch besser im eigenen Kopfkino vorstellen. Nun spielen die meisten Kinderbücher allerdings in Deutschland, England, Skandinavien oder auch mal in den USA. Aber was ist, wenn ich mit den Jungs z.B. nach Kreta reisen möchte?

So muss es der Autorin Sandra Lehmann gegangen sein. Erfolglos auf der Suche nach einem Kinderbuch für ihren Sohn, das auf Kreta spielt, schrieb sie einfach eine passende Feriengeschichte und die möchte ich euch heute vorstellen.

Matti und Max lernen sich auf der Insel Kreta kennen. Zuerst verwechseln sie ihre Koffer am Flughafen und dann sind sie sogar im gleichen Hotel in Matala. Für die Einzelkinder, die sich auf Anhieb sympathisch sind, ist das ein Glücksfall. Gemeinsam erkunden die beiden Jungs die Höhlen von Matala und finden dort eine geheimnisvolle Schatzkarte. Ihr Abenteuergeist ist geweckt.


Sie sind nicht nur einen Schatz auf der Spur, sondern stolpern auch immer wieder über die "Blumenkinder von Matala". Das letzte Blumenkind lebt immer noch am Strand von Matala, allerdings häufen sich auch einige Ungereimtheiten und es wird so richtig spannend.


Im Laufe der Geschichte lernen wir an der Seite von Max und Matti einige Sehenswürdigkeiten Kretas kennen, die direkt den Wunsch wecken, selbst auf Entdeckung zu gehen. Diese Ausflüge sind geschickt in die Geschichte eingewoben.

Übrigens hat Max eine beste Freundin. Vicky hilft den beiden Abenteurern mit Rechercheinformationen von zuhause aus. Da Max und Matti am Ende des Buchs schon ihren nächsten Urlaub planen, lässt hoffen, dass vielleicht auch Vicky mal mit auf Reisen geht. Die drei Kids würden ein super Gespann abgeben.


Die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben. Was mich ein winziges bisschen verwirrt beim Lesen ist, dass die Eltern immer mit Vornamen auftauchen. Da die Eltern der beiden Jungs sich auch anfreunden und viel Zeit miteinander verbringen, konnte ich mir irgendwie nie richtig merken, welcher Vater zu welchem Kind gehört. Das hat sich mir irgendwie nicht eingebrannt, aber ist für die Geschichte selbst auch nicht wirklich ein Problem. Die Geschichte wird komplettiert von den stimmungsvollen Illustrationen von Manja Adamson, die direkt Lust auf Urlaub am Meer machen.

Fazit: Wie der Titel verspricht, erleben Matti und Max ein richtiges Abenteuer auf Kreta. Genau die richtige Lektüre für einen griechischen Urlaub!

"Matti und Max: Abenteuer auf Kreta" von Sandra Lehmann, illustriert von Manja Adamson, erschienen bei epubli, ist 144 Seiten dick und für Kinder von etwa 7-11 Jahren geeignet. Das Buch ist für 12,90 EUR unter der ISBN 978-3745092547 im Buchhandel erhältlich. Buchhandlungen können das Buch über die Barsortimente "KNV" und "Umbreit" bestellen. Auf dem Reiseblog zum Buch können auch Fotos zu den einzelnen Reisestationen angeschaut werden. So erhält man eine noch genauere Vorstellung von Kreta.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google