Montag, 10. September 2018

Bilderbuchwoche Tag1: Petunia

Klassiker Petunia Bilderbuch über Lesen lernen Dumme Gans


Heute startet eine neue Bilderbuchwoche, an deren Ende es auch wieder eine Verlosung gibt. Am ersten Tag möchte ich euch einen Bilderbuchklassiker vorstellen. 

Als ich noch ein Kind war, wurde häufig gesagt, man solle sich das Schulbuch unters Kissen legen. Sozusagen ein automatisches Lernen ohne die Nase ins Buch stecken zu müssen. Das war natürlich totaler Quatsch, aber schon auch eine tolle Wunschvorstellung. Daran musste ich nun wieder denken, als wir Petunia lasen.


Der Autor Roger Duvoisin ist bereits verstorben. Er war übrigens der Erste, der für ein Bilderbuch mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Es war "Der glückliche Löwe". Aber auch die Gans "Petunia" oder "Veronica, das Nilpferd" waren erfolgreiche Bücher aus seiner Feder. Als DDR-Kind kannte ich seine Bücher bisher nicht. Als der Esslinger Verlag nun "Petunia" neu aufgelegt hat, war das für mich die Gelegenheit, doch endlich mal einen der Bilderbuchklassiker kennenzulernen.

Klassiker Petunia Bilderbuch über Lesen lernen Dumme Gans

Petunia findet ein Buch. So ein Ding hat sie schon einmal beim Schuljungen Bill gesehen. Dessen Vater sagte zu Bill: "Wer Bücher besitzt und sie liebt, ist weise." Leider nimmt Petunia diesen Satz wortwörtlich. Mit dem Buch unter dem Flügel watschelt sie stolz durch die Gegend und ist der Meinung, dass der bloße Besitz eines Buchs sie klug und weise macht. Sollen die anderen, die sie dumme Gans nennen, doch mal schauen, wie schlau sie nun ist.

Leider stiften Petunias Ratschläge an die anderen Bauernhoftiere mehr Unruhe als dass sie helfen würden. Aber Petunias Hals wird immer länger und Petunia immer stolzer, man könnte auch sagen immer eingebildeter. Bis etwas dramatisches passiert, das Petunia zum Nachdenken bewegt. Sie schaut zum ersten Mal in das Buch und kommt zu dem Schluss, dass die Weisheit, von der Bills Vater gesprochen hatte, wohl in den Buchstaben liegen müsse und ihr wird klar, dass sie lesen lernen muss.

Als Petunia gleich zu Beginn der Geschichte als "dumme Gans" bezeichnet wird, musste ich erstmal kurz schlucken. Eine sehr direkte Spreche. Und Petunia benimmt sich auch ziemlich dumm. Nur weil sie ein Buch besitzt, meint sie die Weisheit in Person zu sein und benimmt sich recht eingebildet. Aber aus Schaden wird man klug, denn am Ende lernt sie lesen und ist dann sicher gar nicht mehr dumm. Eine schöne Entwicklung der Figur! 

Klassiker Petunia Bilderbuch über Lesen lernen Dumme Gans


Die Bilder sind nostalgisch und irgendwie zeitlos. Sie unterstreichen die lustigen Situationen der Geschichte perfekt. 

Fazit: Ein wundervoller Bilderbuch-Klassiker mit nostalgischen Charme, Witz und einer tollen Botschaft! Lesen lernen eröffnet neue Welten und bildet. 

"Petunia" von Roger Duvoisin, übersetzt von Sabine Ludwig, erschienen im Esslinger Verlag, ist 40seitiges Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren, das für 12,99 EUR unter der ISBN 9783480234776 im Buchhandel erhältlich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google