Sonntag, 24. März 2019

Spinnst du schon?


Spinnst du schon, von Tine Ziegler, Mele Brink, Verlag Edition Pastorplatz, Bilderbuch ab 3 Jahren, Rezension von Kinderbuchblog Familienbücherei


Spinnen erschaffen mit ihren Netzen richtige Kunstwerke. Wenn sich am Morgen der Tau darin sammelt und die Sonne alles glitzern lässt, sieht es einfach wunderschön aus. Arachnida Langbein ist ein Spinnenkind mit einem großen Problem. Es klappt einfach nicht mit dem Spinnen. Die alte Nachbarin meint nur, jede Spinne könne spinnen. Alles eine Frage des Wollens und der Übung!  So einfach ist das!



Spinnst du schon, von Tine Ziegler, Mele Brink, Verlag Edition Pastorplatz, Bilderbuch ab 3 Jahren, Rezension von Kinderbuchblog Familienbücherei



Arachnida probiert alles und geht jedem Tipp nach, aber vergeblich. Sie kann einfach keine Fäden produzieren. Die Ameisen, Marienkäfer und Schmetterlinge machen sich lustig über die kleine Spinne und bald lacht das ganze Wiesenvolk über Arachnida. Sie verkriecht sich und weint. Aber dann kommt der Punkt, wo sie eine Idee hat und kreativ wird. Auf sehr unspinnenhafte Weise erschafft sie aus alten Spinnenfäden ein Netz. Es ist anders, aber es ist ein Netz!



Die kleine Spinne erschafft ein Kunstwerk


Und wie das so bei Kunstobjekten ist, findet sich bald der erste Bewunderer ein und befindet das Netz für wunderschön. So ein Netz habe er noch nie gesehen, meint der Schmetterling. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer und bald findet sich eine ganze Schar Bewunderer bei Arachnida ein und beobachtet sie beim Spinnenfäden-Lassowerfen. Und das Netz ist wirklich ein Kunstwerk geworden! Und die alte Spinne? Das verrate ich euch jetzt nicht, aber ich musste schon sehr grinsen über ihr neues Verhalten und auch der Schlusssatz ist durchaus mehrdeutig aufzufassen.



Vom Außenseiter zum gefeierten Künstler 



Besonders gefallen hat mir, das die kleine Spinne sich von den anderen nicht hat unterkriegen lassen und aus ihrer Schwäche etwas Neues entwickelt hat. Kreativ sein und nach vorn blicken ist eine wunderbare Lebenseinstellung und ich hoffe, sie geht ihr nie verloren. Die Wiesentiergemeinschaft spiegelt das oft anzutreffende menschliche Verhalten wider. Jemand, der nicht in ein System passt, wird erstmal zum Außenseiter und sogar verspottet. Ist er dann erfolgreich und gilt als angesagter Künstler, wendet sich das Blatt plötzlich. Traurig, aber wahr.


Spinnst du schon, von Tine Ziegler, Mele Brink, Verlag Edition Pastorplatz, Bilderbuch ab 3 Jahren, Rezension von Kinderbuchblog Familienbücherei



Wundervolle Gestaltung 


Mele Brink hat die Geschichte farbenfroh in Szene gesetzt. Neben den bunten Blumen gibt es die Vielfalt der Insektenwelt zu bewundern. Das Buch hat eine große Schrift, so dass sie auf für Leseanfänger interessant ist, allerdings sind auch schwierigere Worte dabei. Aber man wächst an seinen Herausforderungen und die Bilder helfen beim Lesen und Verstehen. Wieder positiv beim Verlag Edition Pastorplatz fällt mir die farbige Schrift bei den Dialogen auf, die beim betonten Vorlesen helfen. Das sieht man bei Kinderbüchern leider viel zu selten und  hilft Leseanfängern und auch Vorlesern sehr.

Fazit

Versuche die Dinge auf deine eigene Weise in Angriff zu nehmen! Ein wundervolles Bilderbuch mit einer wichtigen Botschaft!

"Spinnst du schon?" von Tine Ziegler, illustriert von Mele Brink, erschienen im Verlag Edition Pastorplatz, ist ein 34seitiges Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren, das für 14EUR unter der ISBN 978-3-943833-31-7 im Buchhandel erhältlich. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google